Mensa

Von Montag bis Freitag besteht für die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit den Mensadienst in Anspruch zu nehmen.

Für den Ganztagsunterricht gilt:

Die Einschreibung erfolgt in der Gemeinde.

Die Mensa öffnet am ersten ganzen Schultag.

Die Schülerinnen und Schüler der 1., 2. und 3. Klassen essen um 12.45 Uhr (1. Turnus) zu Mittag. Die Mittagspause währt bis 14.10 Uhr.

Die Schülerinnen und Schüler der 4. und 5. Klassen speisen um 13.30 Uhr (2.Turnus). Sie werden während der Mittagspause (12.45 Uhr bis 14.10 Uhr) von den diensthabenden Lehrpersonen beaufsichtigt.

Für den Halbtagsunterricht gilt:

Die Einschreibung erfolgt in der Gemeinde (die Gemeinde ist zuständig für: Einkauf der Lebensmittel, Verrechnung der Dienstleistung) und in der Schule (die Schule übernimmt Organisation und Aufsicht).

Anmeldungen an der Schule werden entweder (a) ganzjährig für einen oder mehrere Wochentage gemacht oder (b) für die Zeit des Besuchs der Wahlfächer.

Alle Abmeldungen erfolgen ausschließlich schriftlich (Fax Nr. 0471 325876 oder E-mail: gsd.bozen1@schule.suedtirol.it) durch die Erziehungsberechtigten im Schulsekretariat.

Nach erfolgter Anmeldung wird in der Schule jeden Morgen von den LehrerInnen der Klasse die Präsenz der angemeldeten Kinder überprüft und daraufhin die Essensvormerkung für die Gemeinde vorgenommen. Bei Krankheit des Kindes ist keine telefonische Abmeldung durch die Eltern nötig. Anschließend werden die anfallenden Kosten von der Mensacard abgebucht.

Die Kinder werden von den Lehrpersonen bis Unterrichtsbeginn beaufsichtigt bzw um 14:05 Uhr entlassen.

Einige allgemeine Überlegungen:

Ähnlich wie beim gemeinsamen Mittagstisch in der Familie ist es auch im Klassenverband wichtig, dass Rituale gepflegt werden. In Anerkennung ihres pädagogischen Auftrages auch während des Essens sind die Lehrpersonen wieder bestrebt, das Essen zu einem angenehmen Erlebnis werden zu lassen. Dazu beitragen sollen die folgenden Rituale:

  • Die Kinder der ersten, zweiten und dritten Klassen werden von Lehrpersonen des Teams in die Mensa begleitet.
  • Der tägliche Appell erfolgt für die vierten und fünften Klassen im Hochparterre
  • Die Kinder hängen ihre Jacken an die Garderobe.
  • Jedes Kind erhält einen fixen Sitzplatz. Ähnlich wie in der Klasse wird dieser im Laufe des Schuljahres mehrmals gewechselt.
  • Das gemeinsame Essen beginnt mit einem Moment der Besinnung.
  • Eine ruhige Atmosphäre ist Voraussetzung dafür, dass das gemeinsame Essen auch eine Phase der Erholung ist, deshalb werden die Kinder angehalten, während des Essens leise zu sein und sich allenfalls im Flüsterton zu unterhalten.
  • Die Kinder dürfen selbst entscheiden, was und wie viel sie essen möchten. Allerdings werden sie dazu angehalten, das Gewählte auch tatsächlich zu essen.
  • Die Kinder sollten möglichst ein warmes Gericht (Vorspeise oder Hauptspeise) essen. Die Lehrerinnen und Lehrer behalten vor allem „Essensverweigerer“ im Auge. Gegebenenfalls nehmen sie mit den Eltern Kontakt auf.
  • Die Kinder helfen beim Abräumen.
  • Bei Fehlverhalten wenden die Lehrpersonen die in der Schulordnung angeführten Disziplinarmaßnahmen an.

Elternbrief zur Einschreibung in die Mensa der Halbtagsklassen der Grundschule Goethe 2017-18

Elternbrief zur Einschreibung in die Mensa der Ganztagsklassen der Grundschule Goethe 2017-18

Mittagstisch statt Mensa (PDF)